Yoga – longevity-ritual for a happier, healthier life?

Yoga – Langlebigkeits-Ritual für ein glücklicheres, gesünderes Leben?

Viele Bewohner der weltweiten Langlebigkeitszonen praktizieren Yoga , um ihren Körper fit zu halten und ihren Geist zu entschleunigen. Doch was genau ist das Geheimnis dieses Lifestyles?

Wir haben Paula Malherbe, Yoga-Lehrerin in Berlin, interviewt und von ihr erfahren, welche Bedeutung Yoga für ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre innere Balance hat.

Paula Malherbe, Yoga-Lehrerin in Berlin


Liebe Paula, wie kamst du zu deiner ersten Yoga-Erfahrung? Was hast du dabei verspürt?
Vor über 20 Jahren besuchte ich meinen ersten Yoga-Kurs in Wien und verliebte mich in Yoga. Es war göttliches Timing, es kam genau zu dem Zeitpunkt, als ich es brauchte, und es fühlte sich gut an.

Welche Bedeutung hat Yoga für dich? Gibt es bestimmte persönliche Entwicklungen, die du auf Yoga zurückführst?
Yoga ist für mich eine Lebenseinstellung. Durch die regelmäßige Ausübung habe ich eine bessere Wahrnehmung meiner selbst, es hat mein Bewusstsein und mein Verständnis für die Welt erweitert.

Was bedeuten Spiritualität und Meditation für dich?
Mein Verständnis von Spiritualität ist, dass es ein höheres Bewusstsein gibt, das wir immer anzapfen können, dass es mehr im Leben gibt als nur diese 3D-Realität, in der wir leben, und dass die Meditation mich mit dem Unendlichen verbindet. Meditation ermöglicht es mir, ruhig zu werden, den Lärm auszublenden, so dass ich meinen stillen Ort finden kann, meine Antworten und mich wieder verbinden kann, wenn ich mich getrennt fühle.

Was ist deine Yoga-Routine? Hast du einen Lieblings-Flow?
Ich mache fast jeden Tag Yoga, und ich habe keinen bestimmten Lieblings-Flow; Disziplin ist der Schlüssel.

Gibt es bestimmte Yoga-Routinen, die du zu bestimmten Gemütszuständen oder in schwierigen Phasen durchführst (z.B. wenn du erschöpft oder verärgert bist)?
Die einzige Routine für mich sind Yoga und Meditation. Wenn man das in schwierigen Zeiten macht, bringt es einen zu sich selbst zurück, es bringt den Lärm im Kopf zum Schweigen und man findet seine innere Stärke.

Welche Art von Yoga übst du aus und warum genau diese?
Kundalini Yoga war das, womit ich angefangen habe und in das ich mich verliebt habe. „Erwarte das Unerwartete“, wie ich Kundalini Yoga gerne erkläre, da es nie langweilig ist und eine Menge Spaß machen kann.

Welche Entwicklungen haben dich bei deinen Yoga-Schülern am meisten beeindruckt oder vielleicht sogar persönlich berührt?
Wenn Yogis auf mich zukommen und mir erzählen, wie gut ihnen das Yoga getan hat. Wenn sie beginnen, die Auswirkungen regelmäßiger Yoga-Übungen zu erkennen und die Kunst der Hingabe zu lernen. Wenn sie mir erzählen, wie viel stärker sie sich fühlen, geistig und körperlich, und wenn sie auf mich zukommen und mir sagen, dass sie ihre Yogalehrerausbildung machen, weil sie die Praxis so sehr lieben.

Welche Werte bestimmen dein Leben und was möchtest du deinen Yoga-Schülern für ihr Leben und ihre Entwicklung mitgeben?
Auch in schwierigen Zeiten stark zu sein. Sich daran erinnern, zu entschleunigen und den Geist zu beruhigen. Der Verstand bringt uns oft in große Schwierigkeiten. Ich wünsche mir für meine Yogis, dass sie durch regelmäßiges Üben ihre innere Stärke, ihre innere Widerstandsfähigkeit finden.

Gibt es ein bestimmtes Motto, nach dem du lebst?
Wenn ich ein Motto hätte, würde es lauten: Sei wach, sei bewusst, sei aufmerksam und achte auf deine Muster.

Was bedeutet Langlebigkeit für dich?
Eine gesunde Lebensweise durch Ernährung, Bewegung, Meditation und Spiel. All diese Faktoren tragen zu einem langen, sinnvollen Leben bei.


Starte noch heute mit deiner persönlichen Yoga-Routine und begib dich auf eine Reise zu dir selbst, zu mehr Gelassenheit und zu einem längeren, glücklicheren Leben!

Hast du einen Lieblings-Flow? Wo und wann machst du am liebsten Yoga? Welche Bedeutung hat Yoga für dich?

Teile deine Gedanken mit uns auf Facebook und Instagram!